Supervision zu pädagogischen Fragestellungen

Wie kann man Zugang zu „schwierigen“ Kindern und Jugendlichen finden? Wie kann man Eltern zur Mitarbeit gewinnen? Wie kann man Kinder und Jugendliche auf dem Weg zu lebenstüchtigen und lebensbejahenden Erwachsenen unterstützen?

Ziele unseres Supervisionskonzepts:

  • Vertieftes Verständnis für die Ursachen von Problemverhalten
  • Steigerung der emotionalen Kompetenz z.B. im Umgang mit Gewaltbereitschaft, Mobbing, Suchtgefährdung oder Prüfungsangst, aber auch mit Depression und Autoaggression von Schülern
  • Empörung, Ärger, Wut, Kränkung als destruktive und konstruktive Gefühle unterscheiden und einsetzen
  • Traumapädagogische Lösungswege für Alltagssituationen

Unser Angebotsspektrum:

  • Informationsgespräch
  • Gruppen- und Teamsupervision
  • Einzelsupervision im Team