Wege aus der Depression und der depressiven Verstimmung

Wieder lebendig fühlen können!

Depression und depressive Verstimmung definieren wir als eine entstandene Unfähigkeit oder Weigerung in lebendiger Weise die Gefühle zu fühlen, die dringend gefühlt „werden wollen“, damit sie sich auflösen und wandeln können.

Statt dem Mut, den, die Person drängenden Leidensgefühlen Raum zu geben, entsteht eine Angst vor der Angst und vor anderen leidvollen Gefühlen. Daraus wiederum entwickeln sich nicht enden wollende schwermütige, einengende Gedanken, verbunden mit Selbstzweifeln und wachsender Mutlosigkeit. So entfernen sich Betroffene immer weiter von den ursächlichen Gefühlen die einen Leidenszustand ausgedrückt haben, sodass dieser ursächliche Leidenszustand immer mehr ins Vergessen gerät und die Spirale von Schwermütigkeit, Hoffnungslosigkeit Angst und Selbstzweifel immer mehr in den Vordergrund rückt.

Um diese destruktive Spirale zu unterbrechen, brauchen Betroffene Unterstützung, um in ihrer Selbstliebe, Lebendigkeit und ihrem Lebensmut wieder wachsen zu können.

Für Fachkräfte aus der sozialen Arbeit und der Beratung ist es notwendig zu wissen

  • Was ist depressive Verstimmung und was ist Depression
  • Wie kann Betroffenen wirksam geholfen werden
  • Welches sind die Grenzen pädagogischer, betreuender oder beratender Hilfsangebote


Das Seminar

  • Vermittelt allgemeine Definitionen und Merkmale von Depression und depressiver Verstimmung
  • zeigt Methoden auf wie Psychologische Berater und Fachkräfte aus der sozialen Arbeit Betroffene wirkungsvoll in der Reorganisation ihrer Selbstliebe unterstützen können
  • Weist auf die Grenzen beratender, pädagogischer und betreuender Hilfsangebote hin und stellt die Möglichkeit psychiatrischer Hilfen dar

Zielgruppe

Personen, die die Weiterbildung in Gesprächsführung (GfKT) oder eine vergleichbare Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen haben, oder mind. 5 Jahre Berufserfahrung in der Psychologischen Beratung haben.

 

Das Seminar wird für Absolventen der Gesprächsführung (GfKT) für die Weiterbildung in Psychologischer Beratung angerechnet.

 

Sie haben Interesse an dieser Fortbildung als Inhouseschulung für Ihr Team? Dann sprechen Sie mich an. Ich freue mich über Ihren Auftrag!

Brigitte Koch-Kersten