Konflikte lösen

Selbstbejahung und die gewaltfreie Kommunikation

 
Auslöser für Konflikte sind immer Verletzungen. Sie entstehen, indem Werte, die von einer Person als wichtig erachtet werden, von einer anderen Perosn, beabsichtigt oder unbeabsichtigt, in Frage gestellt, herabgewürdigt oder entwertet werden.

Viele Konflikte eskalieren in einer sich stetig steigernden Spriale von sich- verletzt- fühlen, Verteidigung und Gegenangriff. Streit, der sich droht im Kreise zu drehen.

Trotz und Rache sind Möglichkeiten der Verteidigung, die ohne Erfolg bleiben werden. Eine Lösung kann nur angebahnt werden, wenn einer der beiden Betroffenen aus der zunehmenden Enge der Eskalation aussteigt.

Konfliktlösungsstrategien haben zum Ziel, einen nachhaltigen, stabilen Frieden herzustellen, aus dem beide Beteiligten gestärkt und wertbewusst hervorgehen. Damit dies errreicht werden kann, muss das Verletzt- sein der Beteiligten angemessen berücksichtigt und die Werte, die unverzichtbar sind, verstanden und gewürdigt werden.

In einem Prozess wertschätzender Selbstbejahung wird es möglich auch die andere Partei zu beachten. So entsteht Raum für die Positionen beider Parteien und für ein kreatives Gesprächsklima, das tragfähige Lösungsideen hervorbringen kann.

 

Wie es mit dem Konzept der Selbstbejahung gelingen kann, zu ausreichend Wertschätzung und zu Selbst – und Fremdbejahung zu finden, will das Seminar zeigen.

Das Konzept der personzentriert – traumaorientierten Mediation und die gewaltfreie Kommunikation liefern dazu wichtige Hinweise.

Seminarthemen:

  • Entstehung von Konflikten, Verletzungsspirale, Konfliktdynamik

– Lösungsstrategien

  • auf der Basis von Empathie, Authentizität, Wertschätzung, Verstehen
  • Raum schaffen, Frieden stiften, Alle gewinnen

– Lösungsmodelle:

  • Förderung der Selbst- und Fremdbejahung
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

 – Die Rolle der BeraterInnen, SupervisorInnen, MediatorInnen

  • Allparteilichkeit
  • Wertschätzung
  • Prozessleitung
  • Prozessmanagement

 

Leitung: Brigitte Koch-Kersten

Sie haben Interesse dieses Seminar als Fortbildung für Ihre Mitarbeiter*innen / für Ihre Teams anzubieten? Dann sprechen Sie mich an, ich freue mich über Ihren Auftrag!