Psychologische Beratung

Dauer

9 Seminare in ca. 3 Jahren

Abschlusszertifikat

Psychologischer Berater GfKT

Psychologische Beraterin GfKT*

Von einer soliden Grundlage zur sicheren Professionalität

In der Weiterbildung in Psychologischer Beratung erweitern Sie Ihre Kompetenzen, Menschen auch in tiefen seelischen, ggf. traumatischen Verletzungen zu verstehen und sie auf ihrem Weg, innere Blockaden aufzulösen, zu begleiten.

Durch eine weitere Vertiefung und Ausdifferenzierung der Theorie und durch eine mehr und mehr sich entwickelnde Masterkompetenz in den Methoden, erschließen sich Ihnen immer vollständiger die komplexen Zusammenhänge zwischen aktuellen Lebensproblemen von Menschen und frühen, meist in der Kindheit erfahrenen, Belastungssituationen.

Mit einer zunehmend wachsenden, eigenen, selbstbejahenden Haltung gelingt es Ihnen, sich Wege zu erarbeiten, die Selbstbejahung und Selbstliebe Ihrer Gesprächspartner wieder zu wecken und zu fördern, auch und gerade dort, wo sie in mehr oder weniger chronischer Selbstverneinung gefangen sind

Masterkompetenz heißt

  • Führungskompetenz durch Demut: Führen, indem Sie sich führen lassen. Durch leidvolle Zustände hindurch zur Selbst-bewussten Kraft und Lebensfreude Ihrer Gesprächspartner
  • der Selbstliebe und Selbstwertschätzung zu dienen
  • den Rückhalt eines theoretischen Konzepts nutzen zu können
  • Kenntnis von einfühlsamen und Halt gebenden Methoden zu haben
  • Methodenvirtuosität auf solider Grundlage
  • Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, vor allem in Bezug auf die eigenen Selbstverneinungen
  • Mut, sich den eigenen Grenzen immer grundlegender zu stellen, um das eigene Potential immer grundlegender zu finden
  • Freude am Wachsen
  • Frei werden von rigiden Mustern

Die Weiterbildung befähigt Sie zur selbständigen Durchführung von Psychologischen Beratungen mit Einzelpersonen, Paaren und Gruppen.

Sie erarbeiten sich eine, Ihren persönlichen Stärken entsprechende, individuelle Beratungskompetenz.

Inhalte

Fachberatung Psychotraumatologie

  • Personzentrierte Beratung und Trauma
  • Konzepte der Traumabehandlung

Beratung bei depressiven Störungen

  • Depression als Störung der Trauerfähigkeit
  • Psychopathologie der Depression – Grundlagen
  • Beratung bei leichter oder mittelgradiger depressiver Episode
  • Hilfen bei schwerer depressiver Episode – Möglichkeiten und Grenzen des Hilfsangebots
  • Kooperation mit angrenzenden Hilfesystemen

Beratung bei Angststörungen

  • Die gesunde Angstdynamik
  • Psychopathologie der Angst – Grundlagen
  • Beratung bei Angststörungen

Beratung bei Suchtproblemen

  • Sucht als Störung des Genusserlebens
  • Psychopathologie der Sucht – Grundlagen
  • Behandlung von Suchtstörungen
  • Theorie und Selbstentwicklung

Eltern- und Erziehungsberatung

  • Gesunde Entwicklung von Kindern
  • Wertschätzend Grenzen setzen
  • Verhaltensauffälligkeiten als kompensatorische Konflliktbewältigung

Paarberatung

  • Von der Verliebtheit in die Kollusion, Auflösung von Kollusionen
  • Von einer konflikthaften Paardynamik zum „konstruktiven Auseinandersetzen“
  • Konflikte als Einladung, sich selbst noch liebevoller zuzuwenden
  • Partnerschaft: von der Gemeinsamkeit über Individuation zu tiefer Verbundenheit

Lebenskrisen als Chance

  • Typische Krisen im Verlauf des Lebens
  • Die Erschütterung vertrauter Konzepte erkennen, würdigen und konstruktiv nutzen
  • Hilfreiche Unterstützung bei Lebenskrisen: Ich halte es mit Dir aus – ich begleite dich durch deinen Schmerz
  • Vom Ringen um das Festhalten des Bekannten zum Mut loszulassen

Psychose als extreme Krise

  • Gesellschaftliche Entwicklung und wachsende Häufigkeit von Psychosen
  • Schizophrenie: Kennenlernen des Krankheitsbildes, Annäherung an eine fremdartige Welt
  • Psychopathologie der Schizophrenie – Grundlagen
  • Schizophrenie als Symptom für ein Systemtrauma? Die Mehrgenerationenperspektive
  • Unterstützung und Begleitung von Menschen mit der Diagnose Schizophrenie – Möglichkeiten, Grenzen, weitere Hilfen
  • Film: Raum 4070 – Psychosen verstehen – das Psychoseseminar

Beratung in Gruppen und Teams

  • Gruppenleitung oder Gruppendynamik? – Gruppenleitung oder Kraut und Rüben in Gruppenprozessen
  • Heimliche Leitung und andere Rollen
  • Primus inter Pares – Erster unter Gleichen: Leiten durch Präsenz und Kongruenz?

Beratung in verschiedenen Settings:

  • Einzelberatung
  • Paarberatung
  • Durchführung von Gruppen mit Selbstentwicklungscharakter

Die Arbeit mit dem inneren Kind

  • Welchen Einfluss haben unbewältigte Kindheitserfahrungen auf unser aktuelles Befinden?
  • Wie erkennen, beachten und versorgen wir in unserem Erleben als Erwachsene hier und heute unser Erleben als Kleine oder als Kleiner im Dort und Damals?
  • Wie geht liebevolle Beachtung der kindlichen Erfahrungen, v.a. kindlicher Leidensgefühle wie Schmerz, Angst, Wut und Trauer
  • Auflösung ungelöster traumatischer Kindheitserfahrungen durch wachsende Selbstliebe
  • Entdecken und nutzen der eigenen Fürsorge- und Selbstschutzkompetenzen

Körperbewusstheit und Körperarbeit auf der Basis der Psychologie der Selbstbejahung

  • Der Körper erinnert sich! Psychologische Beratung unter Einbeziehung der Körperinformation
  • Sensibilisierung für köperliche Ausdrucksformen seelischen Erlebens
  • Exploration und Integration der in Körpersymptomen gespeicherten Gefühle
  • Schmelzatemarbeit

Bewusstheitsübung als Partnerübung und Bewusstheitsübung im therapeutischen Prozess

  • Selbst-entdeckung, Selbst-entwicklung und Selbst-bewusstsein
  • Erkennen und entfalten der eigenen emotionalen Ressourcen
  • Hingabe als Mittel zur Befreiung von einengenden Überlebensmustern

Psychotherapie und Spirituelle Erfahrungen

  • Vortrag

Kein Ansatz, der sich auf Wissen, auf Training, auf die Annahme irgendeiner Lehre verlässt, kann auf Dauer von Nutzen sein. Haltung ist entscheidend, nicht Worte.

Carl Rogers

Die Weiterbildung richtet sich an Fortgeschrittene,

die das Grundlagenmodul Gesprächsführung in der sozialen Arbeit / Grundausbildung in Personzentrierter Traumatherapie und Psychologischer Beratung GfKT oder eine vergleichbare Weiterbildung abgeschlossen haben, und die eine psychosoziale und / oder beratende Tätigkeit ausüben.

Teilnahmevoraussetzungen

abgeschlossene Weiterbildung in Gesprächsführung (Modul 1) GfKT oder eine vergleichbare Weiterbildung

Termine

2021: 23.-26.01.21, 12.-15.06.21, 06.-09.11.2021 jeweils 9:00 – 18:15 Uhr, Mittagspause 1Std. 45 Min.

Umfang

36 Seminartage in 3 Jahren, in 4-tägigen Blockseminaren.

Eigenleistung

150 Std. Lernberatung, 180 Std. kollegiale Supervision, schriftliche Dokumentation und Analyse von drei durchgeführten Beratungsprozessen, davon ein schriftliches Gutachten zu einem Beratungsprozess

Ort

GAP Institut Kassel, Herkulesstr. 63, 34119 Kassel

Kosten

3875 €,  Ratenzahlung möglich (einschließlich Verwaltungsgebühr und Mitgliedsbeitrag GfKT)

Geschäftsbedingungen

GfkT: Gesellschaft für Klientenzentrierung und Traumapsychologie e.V., Infos: gfkt-ev.de