Online-Seminar: Traumaheilung durch Selbstbejahung II –

Widerstand und Abwehr bejahen!

Termin 24.-26.09.2021

Inhalt

Widerstände und Abwehr sind nützlich und notwendig, wenn wir uns verteidigen und in Sicherheit bringen müssen. Traumatisierte Widerstände und traumatisierte Abwehr haben allerdings den Nachteil, dass sie uns ununterbrochen vor Bedrohlichem bewahren wollen, auch wenn aktuell keine Bedrohung vorhanden ist. Dieser Zustand chronischer Selbstverteidigung kann uns das Leben sehr schwer machen. Er verhindert es, dass wir unsere Ziele nicht erreichen und unser tiefes menschliches Bedürfnis nach Kontakt und Liebe unerfüllt bleibt.

Wie können wir Widerstand und Abwehr, dort, wo sie uns behindern, auflösen? Wie können wir frei werden und wie kann es gelingen, ein glückliches, erfolgreiches und leichteres Leben zu leben?

Mit Widerstand und Abwehr gegen unsere Widerstände und Abwehr vorzugehen funktioniert jedenfalls nicht! Wir müssen uns auch in den Widerständen und der Abwehr bejahen! Sie haben einen guten Grund da zu sein, mit ihnen wollen wir uns vor Verletzungen schützen.

Nur mit Selbstbejahung und wachsender Selbstliebe können wir das Potenzial, das sich in ihnen verbirgt, entdecken und befreien.

Der Weg der Selbstbejahung führt zu tiefer Selbstannahme und Selbstliebe und ermöglicht uns immer authentischer zu leben.

Leseempfehlung: Brigitte Koch-Kersten, Personzentrierte Traumatherapie- Heilung durch Selbstbejahung, Asanger Kröning, 2021. HIER BESTELLEN

Seminarzeiten

Freitag und Samstag 10.00-13.00 und 15.00 -18.00 h, Sonntag 10.00-13.00 h

Kosten 240 €

Das Seminar ist geeignet

für alle interessierten Personen mit Erfahrung in therapeutischer, oder traumatherapeutischer Arbeit und / oder Selbsterfahrung. Es ersetzt keine Psychotherapie und richtet sich an Personen, die bereit und stabil genug für Selbstentwicklungsprozesse in der Gruppe sind.