Neu: Online-Seminar – Traumaheilung durch Selbstbejahung I

Liebevolle Selbstbeachtung ist der Schlüssel zum Glücklichsein!

Neuer Termin: 28.-30.05.2021

Eine zentrale Traumafolge ist die Selbstverneinung. Die verneinende Haltung sich selbst gegenüber führt zu einem ständigen Kampf gegen uns selbst. Sie besteht aus einem uns erschöpfenden Versuch, so zu sein, wie andere uns haben wollen, während wir gleichzeitig um Authentizität und Selbstentfaltung ringen. Wir sind unzufrieden mit und enttäuscht von uns selbst und von anderen, die uns die Achtung und Liebe nicht entgegenbringen, nach der wir uns sehnen und von der wir wissen, dass wir sie verdienen.

Der Ausweg aus diesem Unglück, das fast alle von uns in irgendeiner Form kennen, ist die Selbstbeachtung! Wenn wir lernen uns selbst liebevoll zu beachten, vor allem in den Hinsichten, in denen wir in Selbstverneinung und Selbsthass feststecken, dann befreien wir uns aus dem Gefühl abgelehnt und allein gelassen zu sein.

Selbstbeachtung und Selbstbejahung sind der Schlüssel zu einem glücklichen und erfolgreichen Leben!

Wie liebevolle Selbstbeachtung geht und wie wir Selbstverneinung in Selbstbejahung verwandeln könne, erarbeiten wir in dem Seminar. Der Weg von der Selbstverneinung zur Selbstbejahung lohnt sich tausendfach! Wir können entdecken, wie wir endlich zu Liebe und Freiheit finden können.

Leseempfehlung: Brigitte Koch-Kersten, Personzentrierte Traumatherapie – Heilung durch Selbstbejahung, Asanger Kröning, 2021: HIER BESTELLEN

Seminarzeiten

Freitag und Samstag 10.00-13.00 h und 15.00 – 18.00 h und Sonntag 10.00 – 13.00 h

Kosten 240 €

Das Seminar ist geeignet

für alle interessierten Personen mit Erfahrung in therapeutischer, oder traumatherapeutischer Arbeit und / oder Selbsterfahrung. Es ersetzt keine Psychotherapie und richtet sich an Personen, die bereit und stabil genug für Selbstentwicklungsprozesse in der Gruppe sind.