Darmstadt: In Selbstliebe wachsen- Die bejahende Arbeit mit dem Inneren Kind

Hinweis: Diese Veranstaltung wurde wegen der Corona Pandemie von ursprünglich Mai auf Oktober verschoben!

Vortrag-Workshop: 08.10.21, 18.00 – 20.00 h

Selbsterfahrungsseminar: 09.- 10.10.21,

Inhalt

In der bejahenden Arbeit mit dem „inneren Kind“ lernen wir wie es geht, uns in unseren verletzten und bedürftigen kindlichen Anteilen wertschätzend und einfühlsam zu beachten, zu verstehen und zu versorgen. Gelingt uns das, können wir heilen und unsere Selbstliebe immer weiter entdecken und vertiefen.

In diesem Heilungsprozess ist es möglich, auch tiefe seelische Verletzungen und traumatische Blockaden aufzulösen. So kann der Schmerz über den Mangel an Liebe und Geliebtsein, den wir alle erfahren haben, zur Ruhe kommen und negative Überlebensmuster können sich auflösen.

Das Ziel der bejahenden Arbeit mit dem inneren Kind

ist es zu lernen, uns selbst die Liebe zu geben, die wir brauchen und nach der wir uns sehnen. Immer, wenn es uns gelingt, uns in unserem Verletztsein, auch in den traumatischen Verletzungen, die wir erlitten haben, liebevoll zu beachten, finden wir zurück zu unserer Sicherheit, Kraft und Lebensfreude.

Die tiefe Verbindung zwischen dem liebenden inneren Erwachsenen und dem geliebten inneren Kind, lässt Autonomie, Stärke, Kraft und Zuversicht  gegenüber dem, was wir als bedrohlich erleben,  entstehen.

Selbstliebe

ist die Voraussetzung für ein erfülltes Leben. In all den Hinsichten, in denen uns Selbstliebe gelingt, verändert sich unser Leben: aus Anstrengung, Kampf und Rastlosigkeit wird Ruhe, Erfülltsein und Dankbarkeit.

In Selbstliebe zu sein heißt, „Ja!“ zu sich selbst zu sagen, das Herz für sich selbst zu öffnen, sich selbst liebevoll zuzuwenden und zu unterstützen – vor allem in den Hinsichten, in denen wir uns verletzt, schwach und hilflos fühlen und leiden.

Wir können in Selbstliebe wachsen, wenn wir lernen, uns unserem Verletztsein liebevoll zuzuwenden. Gelingt uns das, können wir uns die Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit geben, die wir erhoffen und ersehen.

Wachsen in Selbstliebe

Unser Verletztsein und Verletzlichsein ist das, was wir das „innere Kind“ nennen. Wenn wir lernen, uns unseren verletzten kindlichen Anteilen liebevoll zuzuwenden, wächst in uns gleichermaßen die Selbstliebe. Liebevolle Selbstbeachtung und Selbstliebe  sind der Ausweg aus Leid, Einsamkeit und Unglück.

Leseempfehlung: Brigitte Koch-Kersten, Personzentrierte Traumatherapie – Heilung durch Selbstbejahung, Asanger Verlag Kröning, 2021. Bestellen HIER

Ort

Weststadt Bar· Mainzer Straße 106 · 64293 Darmstadt 

SEminarzeiten

Vortrag-Workshop: 08.10.21, 18.00 – 20.00 h

Selbsterfahrungsseminar:

09.10.21, 10.00 – 18.00 h + 10.10.21,  10.00  -13.00 h

Kosten

Vortrag – Workshop: 08.10.21, 10.00 h – 12.00 h, 25 € p.P.

Selbsterfahrungsseminar:

Zugangsvoraussetzung: Teilnahme am Workshop

09.10.21, 10.00 – 18.00 h und

10.10.21,  10.00  -13.00 h

165 €

Abmeldung Vortrag

Anmeldung Selbsterfahrungsseminar